Adler AG - Blechbearbeitung & Systembaugruppen

Blechbearbeitung

CNC-Blechverarbeitung oder einfach Blechbearbeitung

Hier trifft Talent auf Technik.

Die flexible CNC-Blechbearbeitung oder Blechverarbeitung bedient sich universeller Maschinen, welche geringe Werkzeugkosten aufweisen.
Heutige CNC-Maschinen erreichen Leistungen, die in der CNC-Blechbearbeitung noch vor zehn Jahren undenkbar schienen. Dank unserer modernen Ausstattung können wir bei Adler schneller und mit geringeren Rüstzeiten produzieren. Das verkürzt die Lieferzeiten und führt zu günstigen Preisen.

Wir bearbeiten Blech in der Regel mit den Blechbearbeitungstechnologien Laserschneiden, CNC Stanzen / Nibbeln, HSC Fräsen und CNC-Fräsen/-Drehen. Ebenso kommen das manuelle und automatische Entgraten, CNC Biegen, Einpressen, verschiedene Schweißverfahren (WIG, TIG, MAG) in unserer Blechverarbeitung zum Einsatz. Natürlich bekommen Sie bei Adler auch Blechteile, die auf einer Stanz-Laser Kombimaschine gefertigt werden. Mit unseren Partnern aus der Region bieten wir sämtliche Arten von Oberflächenbeschichtungen bzw. Oberflächenveredelungen an.

Durch modernste Technik, sowohl in der Verwaltung, als auch in der Produktion, sind alle CNC-Blechbearbeitungsmaschinen und Arbeitsplätze vernetzt, wodurch ein schneller Datenaustausch und Informationsweitergabe gewährleistet wird.

allgemeine Info zum Blech

Wie entsteht eigentlich unser Hauptrohstoff Blech?

Dieser interessanten Frage wollen wir vom Team Adler Blechbearbeitung mit diesem Bericht eine Antwort geben.

Vorweg, es gibt zig verschiedene Verarbeitungsmethoden und Varianten von Blechen. Deshalb widmen wir uns hier nur den grundsätzlichen Verfahren.

Stahlwerk

Am Anfang jedes Bleches steht meist die sogenannte Bramme, dies ist ein im Stahlwerk hergestellter Block aus gegossenem Stahl, Aluminium oder Kupfer. 

Walzwerk

Beim Warmwalzverfahren werden diese in den Walzwerken bei hoher Temperatur und enormer Kraft zwischen zwei rotierenden Walzen auf die gewünschte Blechdicke gewalzt. Dabei unterscheidet man das reversierende und das kontinuierliche Verfahren.

Bei Blechdicken >5 mm und Breiten >2000 mm, kommt das reversierende Verfahren zum Einsatz, dabei bewegen sich die Walzen stetig Hin und Her.

Das kontinuierliche Verfahren hingegen kommt bei dünneren Blechen zum Einsatz. Dünne Brammen werden dabei auf hintereinander geschalteten Walzgerüsten herunter gewalzt. Anschließend können die mehrere hundert Meter langen Bänder mit Scheren auf die gewünschte Länge geschnitten oder auf Coils gewickelt werden. 

Bei Blechdicken <2,99 mm wird das Material anschließend noch kaltgewalzt. Die Coils werden zuerst auf der Abspul-Haspel-Anlage abgewickelt und beim Streckbiegen und Beizen von Zunder und Rost befreit. Danach kommen wieder die Walzen zum Einsatz, um die Bleche auf die gewünschte Dicke zu bringen.

Servicecenter

In den Servicecentern werden die Coils zu kleineren Coils oder Tafeln abgelängt.

Die gängigen Tafelformate sind:

Kleinformat: 1000×2000 mm

Mittelformat: 1250×2500 mm 

Großformat: 1500×3000 mm

Maxiformat: 2000×4000 mm

Von dort kommen die Bleche dann direkt oder über einen Zwischenhändler zu den blechverarbeitenden Betrieben, wie die Adler AG.

Blechbearbeiter -> ADLER AG

Wir bei Adler bearbeiten die Bleche dann je nach Kundenanforderung. Mit Verarbeitungstechniken wie Lasern / Laserschneiden  oder Stanzen können wir die Bleche auf ein bestimmtes Format schneiden. Mithilfe der Biegemaschinen oder Abkantpressen können die zugeschnittenen Bleche umgeformt und in Form (gebogen) gebracht werden.  Beim Schweißen werden mehrere Blechteile zusammengeführt. Anschließend können die Produkte mit einer entsprechenden Oberfläche wie Pulverbeschichten oder verschiedenen galvanischen Verfahren veredelt und geschützt werden.

Weitere Informationen zu unseren Kompetenzen finden Sie unter https://adler-blech.de/leistungen/

Voriger
Nächster

Einblick in unsere CNC-Blechbearbeitung: